Energieberatung
 
Dr.-Ing. Georg Noack VDI

 



Beispiele für Einfamilienhäuser

Erfahrungen aus der Energieberatung liegen für die üblichen Gebäudetypen mit unterschiedlicher Ausführung und Ausstattung vor. Dabei sind sowohl Reihenhäuser, größere Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen mit Eigentumswohnungen. Beispielhaft sind hier einige dieser Gebäude zu sehen.

Balkonumbau

 

Reiheneckhaus vor und nach Sanierung mit Ausbau

Bei diesem Reihenendhaus sollte im Zuge der energetischen Sanierung auch zusätzlicher Wohnraum durch Einbeziehung des Balkons und Ausbau des Dachgeschosses gewonnen werden. Es galt ferner Bonus-Konditionen des KfW Programms zu erreichen. Hierzu wurde ein umfangreiches Maßmahmenpaket vorgeschlagen und anschließend umgesetzt.  Die danach festgestellten Verbrauchswerte liegen im Rahmen der veranschlagten Werte.

Effizienzhaus

 

Reiheneckhaus vor und nach Sanierung

Dieses Eckhaus hatte ursprünglich eine Eternitverkleidung mit nur spärlicher Dämmung dahinter.  Das Gebäude wurde umfangreich saniert und die Ölheizung durch eine Pelletheizung ersetzt. Von der Energiebedarfsseite wurde so eine ca. 50% Reduktion erwartet und erreicht. Der Primärenergiebedarf konnte um mehr als 90% abgesenkt werden.

 

Hier wurde der Wohnraum erweitert und sowohl an der thermischen Hülle des Gebäudes als auch bei den  Versorgungsanlagen umfangreich saniert.

KfW-Effizienzhaus 8

Bei diesen beiden  Häusern erfolgten die energetischen Sanierungen zum KfW-Effizienzhaus im Rahmen gleichzeitiger Wohnraumerweiterung.

 

 

 

 

KfW-Effizienzhaus 9

 Energieberatungen wurden für zahlreiche ähnliche Gebäude durchgeführt. Dabei war die Vor-Ort-Energieberatung meist sowohl unmttelbare Leitlinie zur Durchführung einer energetischen Sanierung des Gebäudes als auch in vielen Fällen  Hilfe zur Beschaffung von KfW-Mitteln. In zahlreichen Fällen war  jedoch auch nur die Bewertung der energetischen Situation des Gebäudes vorrangig.

  

Beispiele Energieberatung



Beispiele für Mehrfamilienhäuser und gemischte Nutzung


Bei MFH mit beispielsweise vielen Eigentumswohnungen sind die bei der Energieberatung vorgeschlagenen Maßnahmen in der Regel  schwieriger umsetzbar und beschränken sich häufig z.B. nur auf Teilbereiche oder die Anlagentechnik. Zur  Durchführung von Maßnahmen sind Entscheidungen der Eigentümergemeinschaft zu treffen. Bei größeren Objekten  soll die Energieberatung in der Regel zunächst einmal die Randbedingungen für mögliche energetische Sanierungen klären. Wegen teils unterschiedlicher Vorstellungen ist hier eine möglichst breit angelegte Palette energetischer Sanierungsvorschläge besonders zu berücksichtigen. Auf der Basis dieser Vorklärungen und unter besonderer Berücksichtigung auch unterschiedlicher Anforderungen an die durchzuführenden Maßnahmen am Gebäude und komplexerer Heizzentralen werden dann auch  Vorlagen sowie anschauliche Darstellungen mit Vortragserläuterung angeboten. Soweit es sich hierbei um die Ergebnisse und Erkenntnisse aus einer zuvor durchgeführten Vor-Ort-Energieberatung handelt, können  diese Erläuterungen  bis zu einer Obergrenze von 500 € in vollem Umfang über  das BAFA gefördert und finanziert werden. 

Erläuterungen